Wissenschaftsrat

der WISSENSCHAFT verpflichtet

Als sachkundiges Beratungsorgan ist das Eröffnen neuer Perspektiven die Aufgabe. Als kritischer Begleiter ist die Förderung des Wissenschafts- und Hochschulsystems das Anliegen. Als Mittler und Übersetzer im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlichen und wissenschaftsimmanenten Dynamiken, Ansprüchen und Erwartungen ist die Weiterentwicklung des Wissenschafts- und Hochschulsystems das Ziel.

Dabei sind Wissenschaftlichkeit und Unabhängigkeit die Grundprinzipien des Österreichischen Wissenschaftsrates.

News-Blog

14/09/2020

Merci vielmal, lieber Klement!

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge bedankt sich der Österreichische Wissenschaftsrat bei Präsident Klement Tockner für sein großes Engagement um die österreichische Wissenschafts- und Forschungslandschaft und wünscht ihm alles Gute für die kommenden Aufgaben.

weiterlesen

Savethedate Tagung2021

09/06/2020

Behauptung oder Überwindung der wissenschaftlichen Disziplinen

NEUER Termin: Tagung deutscher und österreichischer Wissenschaftsrat am 16./17. September 2021

weiterlesen

06/05/2020

Corona-Pandemie: Die Stunde der Wissenschaft

Stellungnahme von Mitgliedern der Allianz österreichischer Wissenschaftsorganisationen zur Rolle von Wissenschaft und Forschung in der Corona-Krise

weiterlesen

DER UNABHÄNGIGKEIT VERPFLICHTET


Der Österreichische Wissenschaftsrat berät den für Wissenschaft und Forschung zuständigen Bundesminister bzw. die Bundesministerin in allen Fragen, die das österreichische Universitäts- und Wissen­schaftssystem betreffen.

Er ist in seinen Analysen und Empfehlungen der Wissenschaftlichkeit und der Unabhängigkeit verpflichtet. Seine Rechtsgrundlage findet sich in § 119 UG 2002.