Wissenschaftsrat

Informatikerin Monika Henzinger zu Österreichs Wittgenstein-Preisträgerin 2021 gekürt

23/06-/2021,

(APA Science) Österreichs höchstdotierte Wissenschaftspreise sind vergeben: Der Wissenschaftsfonds FWF zeichnet auf Empfehlung einer internationalen Fachjury sieben Preisträgerinnen und Preisträger – einen Wittgenstein-Preis sowie sechs START-Preise – aus. Wissenschaftsminister Heinz Faßmann und FWF-Präsident Christof Gattringer übergaben heute den mit 1,5 Millionen Euro dotierten Wittgenstein-Preis an die Informatikerin Monika Henzinger, die damit ihre Forschung an der Weltspitze weiter ausbauen wird. Insgesamt bringt der FWF durch das Wittgenstein- und das START-Programm Forschungsvorhaben mit einem Investitionsvolumen von rund neun Millionen Euro ins Rollen.

Weiterlesen...
Vorheriger BEITRAG
Nächster BEITRAG
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT